fbpx

Magische Rauhnächte 2022/23 – Bräuche und Riten

Es ist wieder soweit wir nähern uns den Rauhnächte 2022/23. Schon immer waren die Raunächte eine ganz besondere Zeit im Jahr, die mit vielen Riten und Bräuchen gefüllt war.  Woher kommt diese Tradition und welche Rituale kannst du selbst in dieser Zeit durchführen? Einen kleinen Überblick bekommst du schon hier in diesem Blogbeitrag, wenn du mehr Wissen willst und die Zeit für dich auch zelebrieren, dann schau doch mal hier nach vielleicht ist das Buch ja was für dich.

 

 

Was ist das Besondere an den Rauhnächten?

In der Nacht vom 21. auf den 22. Dezember erleben wir die kürzeste Nacht des Jahres. Die Kälte und Windstürme flößten unseren Vorfahren gehörige Schrecken ein. Diese lebten meist nicht in einer Stadt mit Nachbarn und allen modernen Annehmlichkeiten, sondern meist in einem ungeschützteren Rahmen draußen in der Natur. So hieß es, dass zu dieser besonderen Zeit sich die Tür zur Geisterwelt für einige Tage öffnete. Geister sollten durch die Felder ziehen und an Dachbalken rütteln. Auf dieser Annahme fußt auch das Ritual, in dieser Zeit keine Laken zu waschen. Hängt man diese zum Trocknen auf, könnten sich die bösen Geister darin verfangen – so der Glaube der Menschen früher.

Der Begriff „Rauhnächte“ kommt daher, dass Germanen und Kelten während dieser Zeit räucherten, um Unheil von ihren Wohnstätten abzuwenden. Heute wie damals blicken wir Ende Dezember auf ein geschafftes Jahr zurück. Dort beginnen die Rauhnächte 2022/23. Wir ziehen Bilanz und schmieden Pläne für das nächste Jahr. Die Rauhnächte als besondere Zeit zwischen den Jahren ist genau die Zeit, in der wir innerlich und äußerlich aufräumen und zuversichtlich in ein neues Jahr wechseln.

2Von wann bis wann dauern die Rauhnächte?

Je nach Region beginnen die Rauhnächte am 21. oder 24. Dezember und dauern 12 Nächte lang. Der 24. Dezember wird häufiger als Beginn der Rauhnächte genommen. Der Start der einzelnen Rauhnacht ist immer um Mitternacht und die Energien dieser Nacht sind auch den ganzen Tag über verfügbar. Das heißt, wenn du am 24. Dezember startest beginnt die Rauhnacht in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember und dauert bis um Mitternacht an. In der Nacht vom 25. Dezember auf den 26. Dezember startet um Mitternacht die nächste Rauhnacht. So kannst du entspannt sein, denn die Energien sind lange andauernd. Es gibt dazu auch eine ganz genaue Berechnung mit den Mondphasen. Einen kleinen Kalender für die Rauhnächte 2022/23 kannst du dir über den Newsletter downloaden.

Rituale der Rauhnächte

Heutzutage hat niemand mehr Angst vor Geistern, die in den dunklen Nächten ihr Unwesen treiben. Dennoch sind die Rauhnächte eine ideale Zeit, um innezuhalten und sich zu besinnen. Die meisten Menschen arbeiten während dieser Zeit nicht und auch Weihnachten und Silvester fallen in die Rauhnächte. Viel Zeit also für Rituale und Achtsamkeitsübungen. Einen kleinen Guide für die Rauhnächte kannst du dir hier kostenfrei downloaden.

Zeit der Einkehr und Innenschau

Zum einen eignen sich die Rauhnächte für eine Innenschau und eine Bilanz über die letzten 12 Monate. Jetzt ist aber auch die richtige Zeit, sich über das nächste Jahr klar zu werden. Welche Wünsche hast du an das nächste Jahr? Schreibe deine 12 sehnlichsten Wünsche auf einzelne Zettel und verbrenne jeden Tag einen davon. Am besten formulierst du deine Wünsche als Affirmationen, etwa „Ich habe einen liebenden Partner“ statt „Ich wünsche mir einen liebenden Partner“.

Räuchern und meditieren

Die Zeit der Innenschau eignet sich hervorragend zur Meditation, die du mit gutem Räucherwerk begleiten kannst – so wie das schon deine Vorfahren getan haben. Räuchere während dieser 12 Nächte alle Räume deiner Wohnung mit Weihrauch oder Kräutern, um alles Negative herauszulassen und neue Energien in dein Heim einzuladen. Wie du das Räuchern in den Rauhnächten für dich nutzen kannst, kannst du hier nachlesen.

Das Los für das neue Jahr ziehen

Jede Rauhnacht steht für einen Monat des neuen Jahres. Wie jedes Jahr findet dieses Ritual auch zu den Rauhnächten 2022/23 immer viele Freunde und wird gerne zelebriert. Die erste Rauhnacht steht für den Januar, die zweite für den Februar, usw. Da während dieser besonderen Zeit die Verbindung in die geistige Welt größer ist als sonst, kannst du diese Zeit nutzen, um herauszufinden, wie das kommende Jahr sein wird. So kannst du in jeder Rauhnacht beispielsweise eine Karte ziehen, um zu sehen, was für den entsprechenden Monat wichtig sein könnte.

Du möchtest mehr über die Rauhnächte erfahren? Dann trage dich gerne unten ein und lade dir hier mein kostenloses Freebie herunter, in welchem du einen genauen Überblick über die Rauhnächte bekommst! Außerdem habe ich noch eine einfache Räucheranleitung für dich erstellt.

Die Rauhnächte gemeinsam mit anderen erleben?

Wenn du Lust hast auf ein gemeinsames durch die Rauhnächte gehen, dann schau doch einfach mal hier nach und vielleicht findest du gefallen dran und wir sehen uns im Rauhnächte Online Kurs „Magische Rauhnächte – (d)ein Weg zu dir! Ich würde mich freuen.

 

Bleib in Verbindung

Werde Teil der wachsenden Community von myhappysoul und bekomme Neuigkeiten direkt in dein Postfach.

Du kannst dir auch gleich ein Geschenk abholen.

Herzlichen Glückwunsch du bist ein Teil von myhappysoul - wir freuen uns.

KOSTENFREIES INFO ZOOMINAR

Du willst die magische Zeit der Rauhnächte für dich und deine Entwicklung nutzen? Dann erfahre in diesem kostenfreien Zoominar, was du tun kannst und wie dir diese magische Zeit hilft deinen Weg zu gehen.

Also einfach anmelden und dabei sein. Ich freue mich auf dich.

You have Successfully Subscribed!