fbpx

Mehr Selbstliebe führt zu mehr Lebensfreude

 

Lebensfreude entsteht durch mehr Selbstliebe

 

Immer dann, wenn wir zu wenig in unserer Selbstliebe sind und diese nicht kultivieren in unserem täglichen Leben, lässt die Lebensfreude zu wünschen übrig. Meist ist man dann eher nur auf die Dinge bedacht, die nicht so gut laufen und was im Leben alles schlecht ist. Man fängt an sich selbst zu verurteilen, beurteilen und was sonst noch alles. Aus diesem Grund möchte ich dir hier 5 Tipps mit an die Hand geben die dir helfen, deine Lebensfreude wieder zu entfachen und zu erweitern. Das wichtigste ist die Selbstliebe, denn bei der fängt alles an.

 

Tipp 1: Lächle so oft es geht

Häufiges Lächeln wirkt sich positiv auf deine Lebensfreude aus. Selbst dann, wenn du keinen konkreten Grund für ein Lächeln hast. Es werden Glückshormone freigesetzt, die auf deine Energien einen positiven Einfluss haben. Und glaube mir, wenn du damit startest und das vielleicht auch noch während einem Spaziergangs durch die Straßen machst, wirst du erkennen wie ansteckend das sein kann. Geht auch, wenn du beim Einkauf auf dem Weg zum Auto bist und dir Menschen begegnen, dann LÄCHLE und du wirst merken die Menschen lächeln zurück oder grüßen sogar ganz freundlich und Schwupps ist deine Energie bereits erhöht.

 

Tipp 2: Nimm dir Zeit für dich und dein Inneres

Versuche, dir täglich eine kleine Auszeit nur für dich einzuplanen. Nimm dir dann Zeit, um ganz bewusst zu entspannen, zu meditieren oder einfach mal Gedankenstille zu praktizieren. Vielleicht hast du auch Lust und wählst einen bestimmten Platz in deinen vier Wänden, wo du regelmäßig Rituale für dich zelebrierst. Ein guter Tee, entspannende Musik, ätherisches Öl und alles was dir gut tut ist herzlich willkommen. Keine Ideen dann lade dir den Selbstfürsorgekalender runter.

 

Tipp 3: Umgib dich mit den richtigen Menschen

Längst nicht alle Menschen sind gut für dich. Damit mehr Lebensfreude in die Landschaft deines Lebens einziehen kann, umgib dich mit Menschen, die dich weiterbringen. Nicht mit Menschen, die dich aufhalten. Umgib dich mit Menschen, die dich hochhalten, die deine Ideen nicht ständig verurteilen. Menschen, die dich annehmen wie du bist, die dich aber bestärken in allem was du vorhast. Bist du schon in einem dich nährenden Umfeld?

 

Tipp 4: Akzeptiere auch die „Miesepeter Tage“

Bei jedem von uns wird es immer wieder Tage geben, die einfach nicht so laufen wie erhofft. Egal auf welchem Level du dich befindest – ob erfolgreich, im Burnout oder sonst wo bei jedem von uns gibt es GUTE Tage und SCHLECHTE Tage. Es ist nicht wichtig, wie gut der Tag läuft. Viel wichtiger ist es, jeden Tag ein Stück mehr Lebensfreude in dein Leben einziehen zu lassen, das bringt dich weiter, als dir ständig Gedanken darüber zu machen, warum es gerade nicht funktioniert.

 

Tipp 5: Erhöhe und KULTIVIERE deine Selbstliebe

Fehlende Lebensfreude ist ein Zeichen von fehlender Selbstliebe. Wenn dir die Selbstliebe fehlt und du immer wieder schlecht über dich oder von dir denkst, sinken deine Freude und Zufriedenheit automatisch. Dann passiert es meist auch noch, wenn wir nicht das passende Umfeld haben oder schlechte Tage, dass es sich immer mehr und mehr verdichtet und wir uns in einer Abwärtsspirale befinden. Deshalb mein Rat: Erhöhe unbedingt deine Selbstliebe. Ein großer zusätzlicher Vorteil ist, dass unsere Selbstliebe auch eine Grundenergie ist. Sie hilft uns in vielen Momenten, unser Leben glücklicher auszurichten.

Ein Teil, der dir hilft SELBSTLIEBE zu kultivieren ist es in DANKBARKEIT zu leben.

Bald starten die Dankbarkeitstage die ich ins Leben gerufen habe, um gemeinsam die Energie der Dankbarkeit zu erhöhen. Du kennst das bestimmt, wenn viele Menschen gemeinsam an etwas arbeiten, dann entsteht ein Energiefeld. Dieses Energiefeld der Dankbarkeit werden wir dann gemeinsam in der Gruppe entstehen lassen und gleichzeitig fällt es dir leichter dieses Tool in deinem Leben zu integrieren, denn sind wir uns mal ehrlich am einfachsten ist es gemeinsam etwas zu schaffen. Also wenn du Lust hast, dabei zu sein melde dich an.

 

Hier geht es zur Anmeldung zu den Dankbarkeitstagen.

 

Und hier noch ein Tipp, den du umsetzen kannst, damit du deine Lebensfreude so richtig in Gang bringst:

Mache dir einmal ganz konkret Gedanken über all deine Herzenswünsche, wenn du das noch nicht gemacht hast. Wenn du es bereits gemacht hast, dann denke mal nach wo du gerade stehst und ob du noch dran bist an der konkreten Umsetzung diese Wünsche auch in deinem Leben zu manifestieren.